Prof. Dr. Dr. med. Sabine Wicker

Vortrag:
Elimination von Masern und Neues aus der STIKO

Prof. Dr. Dr. med. Sabine Wicker
Prof. Dr. Dr. med. Sabine Wicker

STIKO-Tätigkeit
Mitglied seit: 2011
Mitglied der Arbeitsgruppe Hepatitis B
Mitglied der Arbeitsgruppe Influenza
Mitglied der Arbeitsgruppe Masern, Mumps, Röteln

Institutionszugehörigkeit
Universitätsklinikum Frankfurt, Goethe Universität
Betriebsärztlicher Dienst
Theodor-Stern-Kai 7
60590 Frankfurt

Arbeitsschwerpunkte in der Impfprävention

  • Arbeitsmedizinisch relevante Impfungen
  • Impfungen von medizinischem Personal
  • Impfung gegen Influenza

Beruflicher Werdegang

  • Leiterin des Betriebsärztlichen Dienstes des Universitätsklinikums Frankfurt am Main
  • Fachärztin für Arbeitsmedizin, Notfallmedizin
  • Habilitation zum Thema: "Nosokomiale Virusinfektionen bei Mitarbeitern im Gesundheitsdienst: Eine arbeitsmedizinische, infektionsepidemiologische und virologische Analyse zu Ursachen und Möglichkeiten der Prävention"

Selbstauskunft
Inhaberschaft von Patenten, Lizenzen o.ä. an Impfstoffen oder Mitteln der spezifischen Prophylaxe, Aktienbesitz, sonstige finanzielle Beteiligungen an Unternehmen, die Impfstoffe oder Mittel der spezifischen Prophylaxe entwickeln, herstellen oder vertreiben, außer Kleinaktionärs- oder Fondsanteile: keine

Berufliche Tätigkeiten bei einem Unternehmen, das Impfstoffe oder Mittel der spezifischen Prophylaxe entwickelt, herstellt oder vertreibt (z.B. als Beschäftigter oder Mitglied geschäftsleitender Gremien wie z.B. Vorstand oder Aufsichtsrat): keine

Mitgliedschaft in bzw. Tätigkeiten für Gremien eines Unternehmens, das Impfstoffe oder Mittel der spezifischen Prophylaxe entwickelt, herstellt oder vertreibt: keine

Erstellung von bzw. Mitwirkung an Gutachten im Bereich Schutzimpfungen oder auf dem Gebiet der spezifischen Prophylaxe im Auftrag von oder finanziert durch Unternehmen, die Impfstoffe oder Mittel der spezifischen Prophylaxe entwickeln, herstellen oder vertreiben: keine

Durchführung von bzw. Mitwirkung an Studien zur Entwicklung oder Zulassung von Impfstoffen oder Mitteln der spezifischen Prophylaxe: keine

Durchführung von bzw. Mitwirkung an Klinischen Studien zu Impfstoffen oder Mitteln der spezifischen Prophylaxe: keine

Durchführung von bzw. Mitwirkung an epidemiologischen Studien im Bereich Schutzimpfungen oder spezifische Prophylaxe: Studien zur Akzeptanz von arbeitsmedizinischen Impfungen bei medizinischem Personal seit 2007 (Eigeninitiative, ohne Produktbezug, keine finanzielle Unterstützung durch pharmazeutische Unternehmen).

Durchführung von bzw. Mitwirkung an sonstigen Studien im Bereich Schutzimpfungen oder spezifische Prophylaxe: keine

Vorträge auf Fortbildungs- oder sonstigen Veranstaltungen auf Einladung, im Auftrag von oder finanziert durch Unternehmen, die Impfstoffe oder Mittel der spezifischen Prophylaxe entwickeln, herstellen oder vertreiben, oder Vorträge zu einem Impfstoff oder Mittel der spezifischen Prophylaxe: Vorträge zu Impfthemen ohne Produktbezug (Honorare zum Teil durch Impfstoffhersteller (re)finanziert)

Sonstige Tätigkeiten für Unternehmen oder mit finanzieller Unterstützung von Unternehmen, die Impfstoffe oder Mittel der spezifischen Prophylaxe entwickeln, herstellen oder vertreiben (z.B. Veröffentlichungen, Teilnahme an Kongressen oder Fortbildungsveranstaltungen, werbende Auftritte, Teilnahme an Pressekonferenzen, Mitarbeit an einer Web-Seite), sowie sonstige relevante Umstände: keine; Stand: 16.03.2016